Hier finden Sie alle Informationen zum Thema Flüchtlingshilfe für die Ukraine.
Zahlreiche geflüchteten Menschen aus der Ukraine haben im Landkreis Nordsachsen bei Verwandten, Freunden oder Bekannten Zuflucht gefunden. Der Landkreis Nordsachsen hat auf seiner Internetseite alle wichtigen Informationen zusammengestellt, die ihnen und weiteren Kriegsflüchtlingen, die in den Landkreis kommen, bei der Organisation ihres Aufenthalts helfen sollen.
 
Eine Zusammenfassung der Informationen dieser Seite können als kompakte Handreichung (PDF, 70 kB) heruntergeladen werden.
 
Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Landkreises Nordsachsen - Ukraine - Informationen und Hilfe.
Ehrenamtliche Hilfe gesucht!
Wer kann helfen?
 
Wir hören es täglich in den Medien - der Flüchtlingsstrom reißt nicht ab.

Auch Mügeln bereitet sich auf die Ankunft ukrainischer Flüchtlinge vor. Wir wollen den Menschen aus dem Kriegsgebiet einen sicheren und wohnlichen Zufluchtsort bieten. Zu diesem Zweck müssen Wohnungen bzw. Zimmer
hergerichtet werden.

Wir suchen viele fleißige ehrenamtliche Helfer, die uns z.B. dabei unterstützen Wohnungen vorzurichten (Möbeltransport und -aufbau, Reinigungsarbeiten) oder den Ankömmlingen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen (idealerweise mit ukrainischen Sprachkenntnissen).

Bitte melden Sie sich bei der Stadtverwaltung Mügeln unter 034362 4100 oder 0160 5805544, wenn Sie helfen können.

Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich bereits im Voraus sehr herzlich!

Ihr Bürgermeister Johannes Ecke
Liebe Einwohner von Mügeln!

2 Jahre Pandemie zum Schutz der Bevölkerung vor einem Virus.
Jetzt ein Krieg auf europäischem Boden.

Es sind sehr anstrengende und zum Teil beängstigende Zeiten, die wir gerade durchleben. Viele von Ihnen haben einen Krieg erlebt und wissen, was es bedeutet, Hilfe zu bekommen. Viele Mitmenschen sind damals auf der Flucht in Mügeln „gelandet“ und haben hier ihre Heimat gefunden.

Die Bilder und die Berichterstattung aus der Ukraine sind erschreckend und machen traurig, wenn man sieht, was den Menschen angetan wird. Nach vorläufigen Zahlen sind mehr als eine halbe Million Menschen, meist Frauen mit ihren Kindern, auf der Flucht. Wir sind angehalten, diesen Menschen, wenn sie hier ankommen, zu helfen.
 
Was können wir tun?
Als Erstes benötigen sie ein Dach über dem Kopf, ein möbliertes Zimmer oder eine Wohnung, mit dem Nötigsten ausgestattet. Daher mein Aufruf an Sie: Wer kann eine Wohnung oder ein Zimmer bereitstellen? Der Landkreis übernimmt, nach unserer Meldung freier Kapazitäten, die Verteilung der Flüchtlinge.

Ihre Meldungen richten Sie bitte an rathaus@stadtmuegeln.de oder telefonisch an die 034362 41011.

Vielen Dank!
Ihr Bürgermeister Johannes Ecke