31.03.2021
Freistaat Sachsen beschließt neue Corona-Schutz-Verordnung
Ab dem 01.04.2021 gilt eine neue Corona-Schutz-Verordnung. Alle Inhalte finden Sie unter der Rubrik Rathaus / Information zum Corona-Virus.
17.03.2021
Bekanntmachung der dreitägigen Überschreitung des Inzidenzwertes 100
Gemäß Paragraf 8f der sächsischen Corona-Schutzverordnung gibt das Landratsamt Nordsachsen hiermit bekannt, dass der Landkreis am 14. März 2021 den dritten Tag in Folge die Sieben-Tage-Inzidenz von 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Ab dem zweiten darauffolgenden Werktag, also ab 16. März 2021, gelten daher wieder Alkoholverbot, Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen, wie sie in Paragraf 8 der Rechtsverordnung des Freistaates definiert sind.

Stand heute (15.03.21) liegen laut Robert-Koch-Institut in Sachsen nur noch Stadt und Landkreis Leipzig sowie Dresden und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge unter der Inzidenz 100. Für das gesamte Bundesland wird der Wert mit 112,9 angegeben, für Nordsachsen mit 141,1. Die höchste Inzidenz im Freistaat verzeichnet der Vogtlandkreis mit 305,8.
10.03.2021
Vorübergehende Verlegung des Polizeistandortes Mügeln
Aufgrund von umfangreichen Sanierungsmaßnahmen im Rathaus wird der Polizeistandort Mügeln vorübergehend vom jetzigen Standort (Stadtverwaltung Mügeln, Markt 1) in die Hackstraße 4a in Mügeln verlegt. Die Sprechstunden der Bürgerpolizisten bleiben unverändert und finden nach wie vor dienstags von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und donnerstags von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Bürgerinnen und Bürger können sich mit Ihren Anliegen ab dem 8. März 2021 dorthin oder an das Polizeirevier Oschatz wenden. Die Baumaßnahmen dauern voraussichtlich bis Dezember 2022 an.
01.03.2021
Erhöhte Inzidenz: Nordsachsen hebt Lockerungen wieder auf
Ab Samstag, 27.02.2021, gelten im Landkreis Nordsachsen wieder die nächtliche Ausgangssperre sowie die 15-Kilometer-Bewegungsbeschränkung. Näheres erfahren Sie unter der Rubrik Rathaus / Informationen zum Corona-Virus.
05.02.2021
Erstattung von Elternbeiträgen im Februar
Weitere Informationen entnehmen Sie der Rubrik Rathaus / Informationen zum Corona-Virus.
11.01.2021
Impfzentren in Sachsen öffnen am 11.01.2021
Informationen sowie den Link zur Impfterminvergabe finden Sie unter der Rubrik Rathaus / Informationen zum Corona-Virus
19.10.2020
Rathaus bleibt geschlossen: Bitte Termin vereinbaren
Aufgrund der aktuellen Corona-Fallzahlen bleibt das Rathaus für den Spontanbesuch bis auf Weiteres geschlossen. Die Rathausmitarbeiterinnen und -mitarbeiter sind aber nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (034362/41-00) für jedermann zu sprechen oder per E-Mail zu erreichen. Dabei bitten wir jedoch darum, nur dringend notwendige Termine zu vereinbaren. Wir möchten damit das Ansteckungsrisiko für unsere Beschäftigten sowie Kundinnen und Kunden reduzieren und persönliche Kontakte einschränken.

Die städtische Bibliothek wird zunächst wieder auf eine Ausleihe aus dem Fenster im Hinterhof umstellen. Dies hat sich bereits im Frühjahr als gute Alternative zum Normalbetrieb erwiesen.

Beim Besuch des Rathauses beachten Sie bitte, dass
• Sie nur eintreten, wenn Sie sich gesund fühlen und Sie innerhalb der letzten 14 Tage keinen Kontakt zu einer an Corona erkrankten Person hatten,
• Sie stets einen Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen eingehalten,
• Sie sich Ihre Hände desinfizieren – ein Desinfektionsspender ist aufgestellt und
• Maskenpflicht besteht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
28.08.2020
Terminverschiebung der Sperrmüllsammlung
Die Sperrmüllstraßensammlung für die nachfolgend aufgeführten Orte:

• Baderitz
• Gaudlitz
• Lichteneichen
• Neubaderitz
• Neusornzig
• Sornzig
• Zävertitz

findet bereits am 10.12.2020 statt und nicht, wie im Abfallkalender aufgeführt (17.12.2020).
13.01.2020
Sperrung des Empfangs alter Office-Formate in E-Mail-Anhängen
Die Behörden des Freistaates Sachsen nehmen E-Mail-Anhänge mit alten Office-Formaten (.doc, .xls, .ppt) ab 1. Januar 2020 nicht mehr entgegen. In solchen Fällen wird lediglich der Mailtext zugestellt. Grund für die Sperrung sind Sicherheitserwägungen des Freistaates, da die alten Office-Formate seit Monaten u. a. dafür genutzt werden, mit darin versteckter Schadsoftware Computer und Netzwerke anzugreifen und lahmzulegen.

Die Sperrung der alten Office-Formate wird im gemeinsamen Netz von Freistaat und Kommunen in Sachsen umgesetzt. Das betrifft demnach alle Behörden des Freistaates (im Sächsischen Verwaltungsnetz) und alle Kommunen, die an das Kommunale Datennetz angeschlossen sind. Sowohl Absender als auch Empfänger einer solchen E-Mail werden über die Sperrung des Anhangs informiert.