04.08.2020
Schülerverkehr ab dem Schuljahr 2020/2021
Ab den Ortsteilen Remsa und Pommlitz, Ortsmitte verkehrt auf der Linie 804 ein Kleinbus nach Neusornzig und zurück. Dieser verkehrt um 6:37 Uhr ab Remsa und 6:42 Uhr ab Pommlitz, Ortsmitte, sodass mit Ankunft an der Grundschule Neusornzig um 6:49 Uhr noch der Anschlussbus nach Oschatz über Mügeln erreicht wird. Die Rückfahrt nach Pommlitz, Ortsmitte und Remsa erfolgt um 16:00 Uhr ab Neusornzig, Schule.

Die Schüler aus Glossen zur Grundschule Neusornzig können ab dem 31.08.2020 den Bus der Linie 816 um 6:49 Uhr ab Glossen Siedlung oder 6:50 Uhr ab Glossen, Bahnhof, welcher ab Mügeln direkt weiter als Linie 804 zur Grundschule Neusornzig verkehrt (Ankunft 7:11 Uhr) nutzen.

Ab Neusornzig, Schule zurück nach Glossen können Schüler den Bus der Linie 804 um 14:00 Uhr nach Mügeln nutzen, der ab Mügeln direkt weiter nach Glossen verkehrt oder das Taxi um 15:30 Uhr ab Neusornzig, Schule direkt nach Glossen.

Die Busfahrpläne der Linien 816 und 804 ab 31.08.2020 werden im Amtsblatt am 21.08.2020 veröffentlicht.
28.07.2020
Der Geopark Porphyrland sucht Verstärkung!
Der Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen e.V. möchte ab 01. Oktober 2020 im Rahmen eines Projektmanagementse zwei Stellen zur Weiterentwicklung und Qualifizierung des Nationalen Geoparks Porphyrland. Steinreich in Sachsen besetzen.

Die ausführlichen Stellenbeschreibungen finden Sie in der Rubrik Wirtschaft / Jobportal
19.06.2020
Rodung von Obstplantagen wegen Feuerbrand
Ab Montag, den 22.06. wird die Klosterobst GmbH Sornzig auf Ihrer Plantage zwischen Zävertitz und Mügeln großflächig Pflanzen verbrennen. Zum Hintergrund: bei den Pflanzen wurde der Schädlingsbefall Feuerbrand nachgewiesen. Diese Krankheit ist für Pflanzen hochansteckend und sehr schädlich. Deshalb muss die Klosterobst GmbH Sornzig insgesamt 4 ha Plantage beseitigen, um ein Übergreifen des Schädlings auf andere Pflanzen und Plantagen zu verhindern. Die Verantwortlichen der Feuerwehr sind entsprechend informiert.
03.06.2020
Information zum Elternbeitrag während der Coronaschließzeit
Für den 1. Schließzeitraum vom 18. März bis 17. April 2020, erfolgt ein Verzicht auf die Erhebung von Elternbeiträgen in vollem Umfang, auch wenn eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde.

Für den 2. Schließzeitraum vom 18. April bis 17. Mai 2020 erfolgt der Verzicht auf Elternbeiträge nicht, wenn eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde, da in diesen Fällen keine Refinanzierung der Elternbeiträge durch den Freistaat Sachsen erfolgt. Dies betrifft auch die reguläre Hortbetreuung ab dem 6. Mai 2020 für die Klassenstufe 4. Die Abrechnung der Notbetreuung erfolgt anhand von Tagessätzen, d.h. es werden nur Anwesenheitstage berechnet. Die Bescheide dazu erhalten Sie zeitnah.

Die nächste reguläre Abbuchung der Elternbeiträge erfolgt am 15. Juni (bzw. an geänderten Abbuchungsterminen) für den Monat Juni. Da sich der komplette Schließzeitraum über zwei volle Monate erstreckt, wurden die gezahlten Elternbeiträge für den Zeitraum 18. März bis 31. März 2020 mit dem Zeitraum 18. Mai bis 31. Mai 2020 verrechnet.
13.01.2020
Sperrung des Empfangs alter Office-Formate in E-Mail-Anhängen
Die Behörden des Freistaates Sachsen nehmen E-Mail-Anhänge mit alten Office-Formaten (.doc, .xls, .ppt) ab 1. Januar 2020 nicht mehr entgegen. In solchen Fällen wird lediglich der Mailtext zugestellt. Grund für die Sperrung sind Sicherheitserwägungen des Freistaates, da die alten Office-Formate seit Monaten u. a. dafür genutzt werden, mit darin versteckter Schadsoftware Computer und Netzwerke anzugreifen und lahmzulegen.

Die Sperrung der alten Office-Formate wird im gemeinsamen Netz von Freistaat und Kommunen in Sachsen umgesetzt. Das betrifft demnach alle Behörden des Freistaates (im Sächsischen Verwaltungsnetz) und alle Kommunen, die an das Kommunale Datennetz angeschlossen sind. Sowohl Absender als auch Empfänger einer solchen E-Mail werden über die Sperrung des Anhangs informiert.